Unterrichtsgang zum Weltladen Kempten

Der Weltladen hat weit mehr zu bieten als Lebensmittel Homepage

Am 7. Juni besuchte die Klasse 8a im Rahmen des Geographieunterrichts den Weltladen in Kempten. Nachdem die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld Lebens- und Wirtschaftsweisen in Südafrika und Südamerika kennengelernt hatten, konnten Sie nun die Bedeutung des fairen Handels hautnah erleben.


Hierfür sollten die Schülerinnen und Schüler sich zunächst, entsprechend der Bevölkerungszahl, auf alle sechs Kontinente verteilen. Anschließen wurden entsprechend der weltweiten Wohlstandsverteilung Schokolinsen an Alle ausgegeben. Das Ergebnis, dass die wenigen Schülerinnen und Schüler „in“ Europa und Nordamerika so viele Schokolinsen bekam, wie sie kaum essen konnten und sich die Menschen in Afrika und Asien nicht einmal eine Linse pro Person bekamen, zeigte den Lernenden eindrucksvoll die Ungleichverteilung der Güter in der Welt. Im Anschluss daran lernten die Schülerinnen und Schüler spielerisch die Produktions- und Handelskette von Kakao kennen und erfuhren dabei, welchen Unterschied es dabei spielt, ob die Kakaobohnen fair gehandelt werden oder nicht. Abschließend durften die Jugendlichen noch den Laden durchstöbern, die Herkunft ihrer Lieblingsprodukte erforschen und fair gehandelte Maniokchips und getrocknete Mangostücke probieren.
Alles in allem war es ein sehr gelungener, lehrreicher und spaßiger Ausflug, der die herausragende alltagsrelevanz des Geographieunterrichts verdeutlichte. Besonderer Dank gilt dabei dem Team des Weltladens Kempten, das kurzfristig ein hochwertiges und sehr informatives Programm ermöglichte.

Text und Fotos: Hannes Ultsch

Schuelerinnen erkunden das Schokoladenregal Homepage

Erforschen der Herkunft verschiedener Produkte Homepage

Drucken