B.Lochbihler

Geschrieben von Fachschaft Sozialkunde.

Besuch aus dem Europäischen Parlament: MdEP Barbara Lochbihler am Hildegardis-Gymnasium

Eine Veranstaltung im Rahmen des Sozialkunde-Unterrichts der Q11

„Sie beeindruckte mit Fachwissen und motivierte, sich mehr über die Lage der Flüchtlinge zu informieren und sich zu engagieren“, bemerkte Ufuk Akan. Die in Obergünzburg geborene und in Ronsberg aufgewachsene Barbara Lochbihler kam bei den Hildegardis-Gymnasiasten ausgesprochen gut an. Auf Einladung der Fachschaft Geschichte/Sozialkunde informierte sie in einer Veranstaltung am 15. Mai zunächst über ihren persönlichen Werdegang, ihre langjährige Tätigkeit als Vorsitzende der deutschen Sektion der Gefangenenhilfsorganisation Amnesty International (AI) und über ihre aktuelle Tätigkeit als Grünen-Abgeordnete im Europäischen Parlament, wo sie außen- und menschenrechtspolitische Sprecher-in ihrer Fraktion ist. Dann stand sie eine knappe Stunde den Fragen der Schüler der Q11 Rede und Antwort zu Fragen der Europäischen „Wertegemeinschaft“.

IMG Lochbihler

Jonas Nüßlein fand „ihre offene und ehrliche Politik sehr gut“ und lobte ihre „schlüssigen und nachvollziehbaren“ Argumente. Franziska Vogg hob positiv hervor, dass Lochbihler nirgendwo andere Parteien schlecht dargestellt hat. Überrascht war Jakob Merk von ihrem freundlichen und lockeren Auftreten: „Ich hätte mehr die typische politische Rede erwartet“. Andererseits kritisierte er aber, dass sie viele Punkte „aber sehr nur aus einer Sicht dargestellt“ habe. Melanie Steinhauser fand „sehr bedrückend“, dass man jetzt realisiert habe, dass die Flüchtlinge nach Europa Menschen und keine Ware sind, die von Schlepperbanden „transportiert und hin und her geschoben“ werden.

Ein Raunen war zu vernehmen, als Lochbihler, von Laurent Noichl zu ihrem Standpunkt zum Freihandelsabkommen TTIP befragt, es kategorisch ablehnte: „Nein, nein, nein!“

(Horst Hacker)

Auf dem Weg zu unserem einzigartigen Projekt

Geschrieben von Fachschaft Spanisch.

P-Seminar Spanisch Reiseführer Barcelona

Dem Singen der Vögel lauschen, warme Sonnenstrahlen auf der Haut kitzeln spüren, Blätter sich im Wind wiegen sehen und Pizza essen - passt nicht zu einem Schreibworkshop? Und wie!

Am 07.05.2015 fand dieser organisiert von Herrn Beucker für das P-Seminar Spanisch statt. Dort sollten wir auf unser Projekt vorbereitet werden – die selbstständige Erstellung eines Reiseführers über die Stadt Barcelona, die wir auch im Rahmen der Studienfahrt kommenden Juli besuchen werden.

Schülernachhilfe

Von Schülern für Schüler

Seit zwei Jahren gibt es bereits die Schülernachhilfe für Schüler von Schülern. Dafür haben wir viele motivierte und begabte Tutoren, die anderen Schülern Nachhilfe geben. Besonders praktisch bei unserer Hilde-Nachhilfe ist, dass die Tutoren sich bei dem jeweiligen Fachlehrer erkundigen können, wo denn genau die Schwächen des Nachhilfeschülers liegen und welche Übungen sich besonders eignen.
schuelernachhilfe

Philippinische Theatergruppe am Hilde

Geschrieben von Fachschaft Sozialkunde.

Aufruf gegen Kinderprostitution, Umweltzerstörung und Missachtung der Menschenrechte – Philippinische Akbay-Preda Theatergruppe gastierte am Hildegardis-Gymnasium in Kempten

dsc 0032-72

„Once we had a dream“ - so lautet der Titel des philippinischen Musical-Dramas, das als Auftaktveranstaltung der „EINEWELT-Tagung“ der Hochschule Kempten am Freitag, dem 6.3.2015, für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen des Hildegardis-Gymnasiums aufgeführt wurde.
Mit schonungsloser Offenheit werden darin Probleme, wie Armut, Umweltzerstörung, Missbrauch, Gewalt und Kinderprostitution, thematisiert, die das Leben vieler Jugendlicher auf den Philippinen prägen. Gespielt wurde das Stück von acht philippinischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 16 und 26 Jahren, die in diesem selbst entwickelten Musical und Theaterstück eigene Lebenserfahrungen und Enttäuschungen, aber auch Träume und Visionen verarbeiten.

Besondere Begabungen und Interessen

Geschrieben von Simone Brack.

begabungplakat1516

Das neue Kursprogramm der Begabungsstützpunkte Memmingen und Marktoberdorf ist da!

Im Schuljahr 2015/16 werden wieder tolle Kurse für besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler der schwäbischen Gymnasien eingerichtet. Das Angebot ist so breit gefächert, dass wirklich jeder Interessenbereich abgedeckt wird. 

Deutsch-französischer Tag am Hilde

Geschrieben von Fachschaft Französisch.

fuchs
Beim deutsch-französischen Tag des Hildegardis-Gymnasiums konnten die Schülerinnen und Schüler durch den Verkauf französischer Spezialitäten einen Reinerlös von 250,00 € erwirtschaften.  Dieser Betrag wurde dem "Bunten Kreis Allgäu" gespendet. Wir danken allen, die durch ihr Engagement dazu beigetragen haben.

Anmeldung zum Schuljahr 2015/2016

Einschreibung für das Schuljahr 2015/16

:: Montag, 11. Mai bis Mittwoch, 13. Mai 2015
:: Jeweils von 08.00 – 12.00 und von 14.00 – 16.00 Uhr
:: Freitag, 15. Mai 2015 von 08.00 – 12.00 Uhr
 

Hilde-Fußballmannschaften

Geschrieben von Fachschaft Sport.

Fußball Jungen IV 2015 hp

Auch in diesem Schuljahr nahmen wieder drei Fußballmannschaften des Hildegardis-Gymnasiums am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Während die Mannschaft der Altersklasse Jungen II (Jahrgänge 1999 und 2000) aufgrund von sehr umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen nur sehr knapp den Stadtmeistertitel verpasste und den zweiten Rang belegte und unsere Mannschaft der Altersklasse Jungen III (Jahrgänge 2001 und 2002) den Finaleinzug in einem sehr spannenden Elfmeterschießen ebenfalls nur knapp verfehlte, verteidigten unsere jüngsten Fußballer der Altersklasse Jungen IV (Jahrgänge 2003 und jünger) den Meistertitel aus dem Vorjahr souverän.

Arbeitskreis Jugend und Technik – Rotary Club Kempten Residenz

Geschrieben von Fachschaft Physik.

IMG 3839
Der Rotary Club Kempten Residenz zeigt großes Engagement bei der Förderung besonders begabter Jugendlicher im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Vordergründige Ziele sind z.B. zur Teilnahme an Wettbewerben (Jugend forscht) zu motivieren, Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeits- und Präsentationstechniken zu geben, Einzelunterstützung durch Mentoren zu ermöglichen und vor allem  Kontakte zur Firmen, Hochschulen und Experten aus der Wirtschaft zu schaffen.